Das Internet ist ein grosses Wollknäuel mit vielen Knotenpunkten. In diesem Wollknäuel gibt es unzählige Menschen mit unterschiedlichen Erfahrungen, verschiedenen Hintergründen und Lebenseinstellungen. Als Unternehmen muss man in diesem Netz von Beziehungen und Kontakten Fuss fassen. Denn in diesem Wollknäuel steckt extrem viel Potenzial. Hier kann man seine Produkte und Dienstleistungen unter die Leute bringen. Das geht am besten mit erfolgreichem Social Media Marketing. Doch da stellt sich die Frage: Google oder Facebook?

Bei Google kann man gewisse Schlüsselwörter buchen, auf welche dann pro Klick ein Betrag gezahlt wird. Wenn ich eine Werbeanzeige mit dem Schlüsselwort “Webdesign” kaufen will, muss ich dafür ein Gebot abgeben. Je höher mein Gebot ist, desto präsenter ist meine Anzeige bei der entsprechenden Google-Suche. Wenn ich nun zum Beispiel 1.50 Franken für diese Anzeige biete, zahle ich für jeden Klick eines Kunden 1.50 CHF.

Bei Facebook funktioniert es ein wenig anders. Hier wird zwar auch per Klick bezahlt, jedoch werden nicht einzelne Keywords gebucht, sondern Zielgruppen. Ein Beispiel: Meine Kunden sollen zwischen 25 und 60 Jahre alt sein, in der Ostschweiz leben und deutschsprachig sein. Für diese Anzeige bezahle ich dann einen gewissen Betrag pro Klick, je nachdem, wie gross meine Reichweite sein soll.

Wir können Sie bei beiden Optionen optimal unterstützen. Durch unsere langjährige Erfahrung holen wir alles aus Ihrem Budget heraus.

Nun, kurz zusammengefasst: Google setzt auf Keywords, Facebook auf Zielgruppen. Beide Systeme sind gut und können gezielt eingesetzt werden. Der Unterschied liegt in der Art des Marketings: Bei Google suchen die potenziellen Käufer nach einem Produkt, deshalt definiert sich die Zielgruppe sozusagen selber. Facebook jedoch ist eine soziale Plattform. Nutzer suchen hier nicht nach Produkten, sondern pflegen Kontakte und tauschen sich aus. Werbung wird meist wenig beachtet.

Mit Google ist somit direktes Sales-Marketing möglich, und es werden gezielt Interessenten angesprochen, vorausgesetzt die Werbung und das investierte Budget passen. Facebook ist aufgrund der Art und Weise, wie es gebraucht wird, eher weniger für den direkten Verkauf geeignet, jedoch auch um einiges günstiger. Bei Facebook liegt die Intention vielmehr auf dem Branding des eigenen Produktes. In Kombination mit starker Social Media Präsenz kann man auch mit Facebook viel erreichen.

Kontaktieren Sie uns deshalb noch heute, um eine kostenlose Analyse Ihres Webauftrittes zu verlangen. Mit unseren SEO- Tools erhöhen sich sowohl Reichweite als auch Besuchszahlen. Wir machen Ihre Webseite startklar.

Ihre Swiss Media Design.
21139613_l

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.