Heute sieht man auf vielen Webseiten Werbung am Rand oder oberhalb des eigentlichen Seiteninhaltes. Bestimmt ist Ihnen dieser Umstand auch schon aufgefallen. Doch wieso ist das so?

Die Seiten, auf denen Sie Werbung sehen, benutzen Google AdSense. Das ist ein Dienst von Google, bei dem man Werbung auf der eigenen Webseite gegen Bezahlung zulässt. Dafür muss man sich einfach registrieren.

Das ganze System funktioniert Folgendermassen: Wenn jemand eine Werbung bei Google aufschalten will, muss er sich bei Google AdWords registrieren. Der Dienst selber ist kostenlos, gezahlt wird erst, wenn jemand die Werbung auch anklickt.

Die Einnahmen bestimmt Google über eine Art Auktionsmodell, in dem alle in Frage kommenden Werbeanzeigen gegeneinander bieten. Der Sieger wird jedoch nicht nur über den Preis bestimmt, sondern auch über die Qualität. Vom gebotenen Preis bekommen Sie als Webseitenbetreiber 68%, was ein relativ hoher Anteil ist.

Sie bekommen dann pro Klick auf die Werbung diese 68%. Aber ab wie vielen Klicks pro Tag lohnt sich das? Die Klickrate ist natürlich eng mit der Besucheranzahl auf Ihrer Seite verbunden. Grundsätzlich heisst es, dass sich AdSense nicht lohnt, wenn Ihre Seitenaufrufe unter 10.000 pro Tag liegen. Und auch diese Zahl ist eher tief.

Schlussendlich müssen Sie selber abwägen, ob Google AdSense etwas für Sie ist. Sie dürfen nicht vergessen, dass Werbung Ihre Seite nicht unbedingt ansprechender macht und sich nur bei grossen Einnahmen wirklich lohnt.

google_ads

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.